top of page
Suche
  • AutorenbildLennart Jörn

Bürgerstiftung fördert Wiederauflage des Buches „…und Sie waren Nachbarn“

Das Buch „… und sie waren Nachbarn. Die jüdischen Familien Bendix und Rosenbaum in Bad Gandersheim“ dokumentiert die Stolperstein-Verlegung in Bad Gandersheim im Dezember 2019 und das Leben der jüdischen Familien Bendix und Rosenbaum, die während der Zeit des Nationalsozialismus aus Bad Gandersheim verfolgt, vertrieben und deportiert wurden.


Zur politischen Bildung mit Schülerinnen und Schüler und anderen Gruppen sind die Bücher kostenfrei eingesetzt worden. Aufgrund der großen Nachfrage nach ersten Auflage wurde nun eine Neuauflage des Buches erforderlich.


„Ein besonderer Fokus des Buches liegt darauf, darzustellen, wie schnell sich das politische Klima in Bad Gandersheim unter den Nationalsozialisten änderte. Insbesondere in der heutigen Zeit, die mehr denn je von Krisen und Kriegen geprägt ist, sollten wir uns unserer Geschichte bewusstwerden und daraus lernen,“ betont Lennart Jörn. „Wir möchten besonders das ehrenamtliche Engagement von Marlene Brandt und Thomas Gelück hervorheben. Ohne die Initiative der beiden Herausgeber wäre die neue Auflage nicht möglich gewesen. Es ist uns eine Freude, dieses wichtige Projekt finanziell zu unterstützen,“ fügt Jörn abschließend hinzu.


„Wir freuen uns, dass eine Neuauflage unseres Buches durch die Bürgerstiftung ermöglicht worden ist,“ stellten dankend Marlene Brandt und Thomas Gelück fest. „ ´.. und sie waren Nachbarn´ beschreibt ein Stück der Gandersheimer Geschichte, aber auch konkret wie schnell rechte Machtwechsel geschehen können. Am Beispiel der beiden Familien Rosenbaum und Bendix wird anschaulich, was Ausgrenzung und Verfolgung für Menschen bedeutet.“  


Das Buch ist im Portal zur Geschichte, in der Tourist-Information und in der Buchhandlung Pieper erhältlich. Die Erlöse kommen vollständig dem Gandersheimer Verein Treibhaus e.V. zu gute.


Auf dem Bild von Links: Thomas Gelück und Marlene Brandt (Initiative Stolpersteine Bad Gandersheim) und Lennart Jörn (Vorstandsvorsitzender Bürgerstiftung Bad Gandersheim) bei den Stolpersteinen für die Familie Rosenbaum. Das Haus „Neue Straße 1“ war bis 1937 das Wohnhaus der Familie Rosenbaum.

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page