top of page
Suche
  • AutorenbildLennart Jörn

Die Bürgerstiftung freut sich über ein gelungenes Bürgerfest!

Bei milden Temperaturen und dem ein oder anderen Sonnenschein fand am Wochenende das erste Bürgerfest der Bürgerstiftung Bad Gandersheim statt, welches die Stiftung gemeinsam mit dem „Team DO27“ organisierte.


Insgesamt konnten über den gesamten Tag verteilt ca. 300 - 400 Menschen gesichtet werden, die dankbar die vielfältigen Aktionen in Anspruch genommen haben. Insbesondere junge Familien aus der Umgebung hat es an diesem Tag auf den Flugplatz gelockt.

Die Freiwillige Feuerwehr Wrescherode hat ein vielfältiges Angebot für die Kinder zur Verfügung gestellt, unter anderem Schläuche ausrollen, Zielspritzübungen durchführen und auf einem der Tanklöschfahrzeuge Probe sitzen.


Wem das noch nicht genügte, konnte mit einer modernen Messeinrichtung des SVG Grün-Weiss Bad Gandersheim seine Schusskraft testen oder sich auf der Hüpfburg des Stadtjugendrings weiter austoben. Dank des Fördervereins des Kindergartens in Gremsheim waren viele Kinder bunt geschminkt. Von Tiger bis Schmetterling war alles dabei.

Besonders schnell ausverkauft war die Tombola. Jedes dritte Los war ein Gewinn und somit konnten sich viele Familien über großartige Gewinne freuen, die von der Volksbank eG in Bad Gandersheim zur Verfügung gestellt wurden sind. Den Hauptgewinn stellten zwei Einführungsflüge über Bad Gandersheim dar. Großen Andrang fanden natürlich auch die vielen Flugzeuge und der Heißluftballon von Heiko Peters. Hendrik Mädel und Eric Ude erklärten den Besucherinnen und Besuchern sorgsam alle Besonderheiten der DO27. Das Team „DO27“ gilt deutschlandweit als „Expertenteam“ für die Flugzeuge, welche erstmalig nach dem zweiten Weltkrieg wieder hergestellt werden durften. Am Nachmittag wurde der Wind schließlich weniger und Eric Ude konnte noch einige Einführungsflüge mit interessierten Besucherinnen und Besuchern absolvieren.


„Ich finde es klasse, dass die Verantwortlichen sich die Arbeit gemacht haben, um unseren Kindern einen schönen Nachmittag zu bereiten“, führt eine Besucherin dankbar aus. Die Bürgerstiftung kannte sie bisher noch nicht. „Ich finde die Idee super, eine zentrale Sammelstelle für Spenden zu schaffen, die nachhaltig angelegt werden und allen Menschen & Vereinen in Bad Gandersheim zugute kommen“, sagte die junge Dame weiter.

„Der Image-Aufbau war uns ein zentrales Anliegen, damit wir viele Bewohnerinnen und Bewohner aus Bad Gandersheim und der Umgebung auf unsere Arbeit aufmerksam machen können“, erklärt der Vorstandsvorsitzende André Hüsken.


Für volle Bäuche sorgte im Grillwagen das Team von Enwired, dem jungen Solar-Startup aus Bad Gandersheim. „Wir sind überzeugt von der wichtigen Arbeit der Bürgerstiftung und sehen uns als örtliches Unternehmen in der Pflicht, sie dabei weitestgehend zu unterstützen“, äußert sich der Geschäftsführer und Mitgründer Axel Lehne. Der Grill- und Kühlwagen wurde freundlicherweise von Prahmann + Neidhard zur Verfügung gestellt. Zum Nachtisch gab es eine große Auswahl von über 20 verschiedenen Kuchen, die von Bekannten „mit viel Liebe gebacken wurden“, sagt Gunda Bodenstein, während sie ein Stück Kuchen über die Theke reicht.


Andre Hüsken: „Wir sind mit unserem Bürgerfest sehr zufrieden und möchten uns noch einmal bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedanken, die dieses Fest ermöglicht haben“. „Eins sollte uns wieder klar geworden sein“, appelliert der Vorstandsvorsitzende: „Das Ehrenamt leistet einen unverzichtbaren Beitrag für unser Gemeinwesen und muss weiterhin unterstützt werden!“.


Hintergrund: Die Bürgerstiftung Bad Gandersheim hat sich 2018 mit dem Ziel gegründet, gemeinnützige Vereine & Institutionen in der Region zu fördern. Dazu legen sie die Spenden gewinnbringend am Kapitalmarkt an und nutzen die entstehenden Zinsen, um Projekte zu fördern. Insgesamt wurden in den fünf Jahren über 40 verschiedene Projekte gefördert. Weiter Informationen gibt es auf der Homepage unter www.buergerstiftung-gan.de



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page